Die Mittäter

Natürlich haben die Geheimdienste ihre Ressourcen um an deine Daten zu gelangen.
Sei es der GHCQ, der gleich ganze Unterseekabel anzapft oder der BND (NSA) der sich an den größten deutschen Internetknotenpunkt hängt. Auch hier können wir davon ausgehen, dass es sich nur um die Spitze des Eisberges handeln wird.

Da dies aber scheinbar nicht ausreicht, um das Internet und deren Nutzer vollständig zu erfassen, kommen nun noch Mittäter ins Spiel. Ob gewollt oder nicht, sämtliche US Unternehmen sind oder können per Gerichtsbeschluss verpflichtet werden Informationen über deren Nutzer herauszugeben. Sogar Schnittstellen zu schaffen, die den direkten Zugriff ermöglichen. Das ganze passiert ganz „legal“ unter dem „Foreign Intelligence Surveillance Act“. Wie Human Rights Watch schon 2013 feststellte, wird dieses Gesetzt immer mehr ausgeweitet.

Kenneth Roth, Executive Director von Human Rights Watch sagte dazu:
„Die neuen Möglichkeiten der Regierung, persönliche Informationen in gewaltigem Umfang zu sammeln und zu analysieren, stellen eine Bedrohung der Persönlichkeitsrechte und anderer Rechte dar, mit der die bestehenden Gesetze nicht mehr Schritt halten können.“

Wer die Spur nun weiter verfolgt und sich abermals mit den zuvor genannten Techniken beschäftigt hat, wir schnell fündig. Allein mit dem Prism-Programm wurden die größten Unternehmen der USA verpflichtet zu kooperieren.

PRISMbriefingS2HApr2013_v1_0.pptxQuelle: Wikipedia – Prism

Ich persönlich bezweifle das diese Übersicht vollständig und aktuell ist und gehe eher davon aus, dass tatsächlich jedes Unternehmen mit Sitz in den Vereinigten Staaten Zugang in welcher Form auch immer gewähren muss. Ob es dafür unter Umständen einen „kleinen Obolus“, als Aufwandsentschädigung gibt, bleibt hier offen.

Zusammenfassend müssen wir feststellen, dass die Big Player nicht nur aus eigenen Interessen heraus all deine Informationen sammeln. Nein, auch Staaten interessiert sich für die gesammelten Daten und profitiert ebenfalls von dem großen Fundus. So wird aus Einzelteilen ein Bild, dein Bild!

>> Weiter zu „Das Problem“<<

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.