Warum Jabber?

Warum soll ich jetzt Jabber nutzen?
Das ist eine berechtigte Frage, wie wir finden. Aus diesem Grund werden wir dir nun die Geschichte, Hintergrundinformationen und die Vorzüge des XMPP-Protokolls näher bringen. Was Jabber eigentlich ist, hast du ja auf „Jabber / XMPP?“ schon lesen können.

Geschichte

  • 1998 Jeremie Miller beginnt mit der Entwicklung eines Echtzeit-XML-Streaming-Protokolls.
  • 1999 Jeremie Miller veröffentlicht seine Arbeit unter den Namen Jabber.
  • 2004 Die IETF (Internet Engineering Task Force) verabschiedet Millers Protokoll mit einigen Änderungen als offiziellen Standard. Fortan heißt dieses „Extensible Messaging and Presence Protocol“ XMPP.
  • Seit 2004 bis heute ist die XMPP Standards Foundation (XSF) verantwortlich für die Standardisierung der auf XMPP aufbauenden Protokolle, den sogenannten XMPP Extension Protocols. Die XSF (http://xmpp.org/) ist eine gemeinnützige Stiftung, die das XMPP-Protokoll spezifiziert und vorantreibt.

Instant Messaging
Der Schwerpunkt für die Nutzung des XMPP liegt, wie schon zu Millers Anfangsjahren, auch heute noch beim Versenden von Sofortnachrichten an Freunden. Dafür benötigt man einen entsprechenden Client, der XMPP unterstützt. Einige Clients stellen wir dir auf unserer Seite vor. Mithilfe dieser Clients kann man wie gewohnt seine Freunde in einer Kontaktliste pflegen und diese entsprechend kontaktieren.

Da XMPP stetig weiterentwickelt wird, ist dies jedoch nicht der einzige Einsatzbereich.

Unabhängigkeit
Mit XMPP bist du unabhängig. Selbst wenn deine Freunde bei einem anderen Jabber-Server registriert sind, könnt ihr miteinander kommunizieren! Zusätzlich werden auch andere Messengerprotokolle unterstützt, so dass du mit deinem Jabber-Account auch mit Freunden über ICQ, XMPP (Jabber, GTalk), AIM, MSN, Facebook, Twitter, oder IRC kommunizieren kannst.

Plattformübergreifend und immer erreichbar
Ein weiterer großer Vorteil ist, dass egal welches Betriebssystem du nutzt, du bist immer erreichbar. Mittlerweile gibt es für alle gängigen Betriebssysteme einen XMPP-Client. Nicht nur das du nun Plattformübergreifend, mit ein- und demselben Jabber-Account chatten kannst, du kannst über den Punkt „Prioritäten“ in den jeweiligen Clients festlegen wo die Nachrichten für dich ankommen sollen.

Nachrichten die an dich gesendet werden, landen stets auf dem Client mit der höchsten Priorität!

Ein mögliches Szenario:
Dein Computer-Client hat die Priorität 1.
Deinem Handy-Client gibst du die Priorität 0.
Sobald du den Client am Commputer startest, bekommst du vollautomatisch alle Nachrichten dort! Schaltest du den Computer aus und bist z.B. unterwegs, landen alle Nachrichten wieder auf deinem Handy-Client. So einfach kann Erreichbarkeit und Unabhängigkeit sein. 😉

Sicherheit, Datenschutz & Privatsphäre
Viele Messengerdienste habe sehr fragwürdige Geschäftsbedingungen. Es werden persönliche Daten gesammelt, gespeichert und verarbeitet. Teilweise werden Chatprotokolle ohne zeitliche Begrenzung auf den Servern gespeichert. Einige Messengerdienste nutzen nicht einmal eine Verschlüsselung zwischen Server und Client, so dass dritte Personen es relativ einfach haben Nachrichten mitzulesen. Zusätzlich hat niemand Einblick was die Unternehmen genau machen und wie sie es wirklich umsetzen. Dieses Verhalten begründet sich oftmals auf der Unternehmenspolitik. Deine Daten sind nun einmal deren Kapital.

XMPP wird frei entwickelt. Der Quellcode ist für jeden einsehbar und es steht kein Unternehmen im Hintergrund welches Interesse an deinen Daten hätte. Eine Vielzahl von freien Entwicklern arbeiten an diesem Projekt und sorgen für die Sicherheit und deren Weiterentwicklung.

Bei dem xmpp Service auf digitalesecho.de werden…

  • keine Nachrichten auf dem Server gespeichert.
    (Ausnahme: Offline-Nachrichten. Diese verbleiben bis zur Zustellung auf dem Server)
  • keine persönlichen Daten gesammelt, gespeichert oder verarbeitet.
  • alle Verbindungen zwischen Client und Server mit dem neusten Standard verschlüsselt.

Zusätzlich unterstützt das XMPP auch verschiedene Verschlüsselungsmethoden. Wir empfehlen ausdrücklich die Nutzung von OTR- oder PGP-Verfahren, um deine Nachrichten zu verschlüsseln!

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk von digitalesecho.de ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht-kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

6 Comments

  1. Eine kurze Abhandlung, wie man z.B. ICQ mit einem Client wie Conversations benutzt wäre hilfreich. Oder geht das nicht?
    Würde es Gajim funktionieren? Wenn ja, wie?

    • Hallo Michael,

      mit Conversations kannst du ausschließlich XMPP (Jabber) nutzen. Es geht ja gerade darum von den geschlossenen Messangern wegzukommen. 😉
      Bei Gajim ist es das Gleiche. Es wurde für das XMPP (Jabber) Protokoll entwickelt.

  2. > Wir empfehlen ausdrücklich die Nutzung von OTR- oder PGP-Verfahren,
    > um deine Nachrichten zu verschlüsseln!

    Warum empfehlt ihr nicht „OMEMO“?

    • Hallo Holgi,

      zum Zeitpunkt des Artikels war OMEMO noch nicht so publik wie jetzt. Leider findet sich aktuell weder die Zeit und noch überhaupt jemand, der neue Artikel schreibt oder alte aktualisiert. Das Projekt, inklusive alle Dienste, ist derzeit quasi eingefroren. Ich mache derzeit nur das notwendigste um den Betrieb zu gewährleisten.

      Zurück zum eigentlichen Thema: Prinzipiell geht es darum seine Nachrichten zu Verschlüsseln. Wenn du OMEMO als sicher genug einschätzt, kannst und solltest du es natürlich nutzen.

      Viele Grüße
      Steff

      //Nachtrag
      Dein Kommentar ist im Spam-Ordner gelandet. Aus diesem Grund leider erst jetzt die Antwort.

  3. Hallo,

    und danke für die übersichtlichen Erklärungen zu XMPP.
    Wie ist „Zusätzlich werden auch andere Messengerprotokolle unterstützt, so dass du mit deinem Jabber-Account auch mit Freunden über ICQ, XMPP (Jabber, GTalk), AIM, MSN, Facebook, Twitter, oder IRC kommunizieren kannst.“ zu verstehen bzw zu nutzen?

    Vielen Dank und Grüße
    Fred

    • Hallo Fred,

      vielen Dank für deinen Kommentar!
      Soweit ich weiß existiert diese Schnittstelle nicht mehr.
      Es war mit einem entsprechenden Servermodul möglich eine Art Gateway zu anderen Chat-Protokollen herzustellen. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich das nie ausprobiert hatte.

      Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar zu Michael D. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.